Gerd Gerstenmayer über moveable architecture

Inhalt

Gerhard Gerstenmayer, hat die meiste Zeit (35 Jahre) im indischen Kloster mit Yoga und Meditation, mit Abwendung vom weltlichen Wohlstand und Luxus verbracht – umso erstaunlicher ist es, das er mit der Firma HIRT moveable architecture, heute im absoluten Luxussegment unterwegs ist.

Unser Gespräch schwingt immer wieder zwischen dem Luxus und der Erfahrung aus dem Ashram – beide Welten – im ersten Moment konträr – finden bei Gerhard eine Symbiose. Loslassen können und sich auf die Menschen einlassen, das Gespräch mit dem gebürtigen Österreicher, der in Köln lebt, ist eine Wonne und macht Lust auf mehr ….